mein(e) Kalligraphie & Handlettering

Kalligraphie | Die Kunst des Schriftschreibens

Das Schreiben von Hand ist eine wertvolle Kulturtechnik und eine sehr persönliche Form der Kommunikation. Es ist eine Möglichkeit ein Gefühl zu vermitteln und eine Wertschätzung an andere Menschen weiter zu geben. Mein Ziel ist es die Menschen zu ermutigen wieder von Hand zu schreiben und so unserer schnelllebigen Welt einen ruhigen Gegensatz zu bieten.

Christiane Hermann
Kalligraphin / Fachkraft für Fein- und Graphomotorik / Techn. Zeichnerin

Kalligraphie | die Kunst des Schönschreibens

Du schreibst und bist Mensch,
Du schreibst und Du bist –
Glücklich

Kalligraphie wird von den griechischen Worten kalós (schön/gut) und gráphein (schreiben/eingraben) abgeleitet und bedeutet so viel wie „die Kunst des Schönschreibens“.

Cancellaresca
Gotische Textur
Antiqua

Geschrieben wird mit einer Feder, die von einem Federhalter getragen und sorgsam mit Tusche befüllt über ein edel ausgewähltes Papier gleitet. Mit ruhiger Hand und hoher Konzentration, werden die einzelnen Federschwünge behutsam zu stilvollen Buchstaben zusammengesetzt. Die Feder muss mit Geduld über das Papier geführt werden. Die Tusche benötigt je nach Federbreite mehr oder weniger Zeit um in Ruhe den gewünschten Strich mit Farbe zu füllen. So zwingt sie uns zum langsamen und bewussten Schreiben…

Die Kalligraphie ist zur heutigen selbstverständlichen und schnellen Schreibweise ein absoluter Gegensatz. Sie ist künstlerische Ausdrucksweise und gleichzeitig eine Art Meditation. Durch das bewusste Schreiben und Auseinandersetzen mit der Form, dem Charakter und der Strichführung eines Buchstabens tritt eine Ruhe ein, die eine Verbindung „Mensch – Gedanke – Wort“ erst möglich macht.

Vielen heutigen Schriftkünstlern geht es bei Ihrer Arbeit nicht um die Lesbarkeit der Worte, sondern mehr um deren Ästhetik, Ausgewogenheit und Schönheit. Schon früher ging es den Schriftgelehrten, neben der Vermittlung der Information, um die Schönheit und Ausgewogenheit Ihrer Schriftbilder.

Mir geht es beim Schreiben darum, dieses einzigartige Kulturgut zu bewahren. Es liegt mir am Herzen, meine Freude am Schreiben weiterzugeben und meine Kurse natürlich und erholsam zu gestalten. Ein Gleichgewicht zum Computerschreiben zu schaffen um unser graphomotorisches Können weiterhin zu fordern. Wir genießen den meditativen Charakter des Schreibens und durchbrechen so die Hektik unseres Alltags und versinken in eine Welt, die alles offenlässt und viel Raum für Kreativität und Individualität bietet.

Dieses Erlebnis gibt Kindern und Erwachsenen die Gelegenheit Schrift aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Einmal gestalten wir die Buchstaben und zeichnen sie regelrecht aufs Papier. Dazu werden die Gestaltung und Form gedreht, gewendet und genau durchdacht. Wir erfahren wie Buchstaben „ticken“ und in wieviel verschiedenen Formen sie uns begegnen können.

Handlettering | Die Kunst des Schriftzeichnens

Beim Handlettering ist im Gegensatz zur Kalligraphie vieles erlaubt. Ich möchte nicht sagen alles, denn auch hier gilt es sich doch an bestimmten Regeln zu orientieren.

Wir tauchen auch hier in eine Art Meditation ein. Wir folgen weniger strengen Regeln der Schrift wie bei der Kalligraphie und gestalten die Schrift eher nach Aussage des Textes, ja sogar des einzelnen Wortes und unserem Gefühl.

Im Gegensatz zur Typographie, dürfen hier die Schriften wild gemixt und zu einem harmonischen Schriftbild zusammengefügt werden.  Sobald sich der Künstler für einen Text entschieden hat, beginnt er wieder mit dem Eintauchen in seine eigene kreative Welt. Viele Ideen und Buchstaben umhüllen den Schreibenden und begleiten ihn auch beim Handlettering in die Welt der „kalligraphischen Ruhe“.

Das Schreiben ist auch heute noch die persönlichste Form der Kommunikation. In meinen Kursen begleite ich sie gerne ganz persönlich und individuell auf ihrer eigenen kreativen Reise durch das Land der Schrift.